Mikrowelle test - Hier finden Sie die beste Mikrowelle

Eine Mikrowelle ist in fast jeder Küche zu finden, und mittlerweile eine Selbstverständlichkeit in jedem Haushalt geworden. Essen kann innerhalb von wenigen Minuten zubereitet, aufgetaut oder warm gemacht werden. Viele Menschen stellen sich die Frage “Welche Mikrowelle soll ich kaufen?”. Schließlich wird die Mikrowelle, für die man sich entscheidet, letztendlich für mehrere Jahre ein fester Bestandteil des Alltags für den kompletten Haushalt sein.

Wie hoch ist Ihr Budget?

650
Nummer Name Preis Noten
Weitere Produkte laden
  • AEG/
  • Amica/
  • BAUKNECHT/
  • Black+Decker/
  • Bomann/
  • Bosch/
  • Candy/
  • Caso/
  • Cecotec/
  • Clatronic/
  • Daewoo/
  • De'Longhi/
  • Exquisit/
  • H.Koenig/
  • Hanseatic/
  • Industrial
  • Kaiser/
  • Klarstein/
  • Koenic/
  • LG/
  • Medion/
  • Melissa/
  • Miele/
  • Neff/
  • OK/
  • Orbegozo/
  • Panasonic/
  • PKM/
  • Privileg/
  • ProfiCook/
  • Samsung/
  • Severin/
  • Sharp/
  • Siemens/
  • Toshiba/
  • Whirlpool/

Mikrowellen Test – Finden Sie die besten Mikrowellen im Jahr 2020

Eine Mikrowelle ist in fast jeder Küche zu finden, und mittlerweile eine Selbstverständlichkeit in jedem Haushalt geworden. Essen kann innerhalb von wenigen Minuten zubereitet, aufgetaut oder warm gemacht werden. Viele Menschen stellen sich die Frage “Welche Mikrowelle soll ich kaufen?”. Schließlich wird die Mikrowelle, für die man sich entscheidet, letztendlich für mehrere Jahre ein fester Bestandteil des Alltags für den kompletten Haushalt sein. Mittlerweile gibt es unglaublich viele verschiedene Mikrowellen mit diversen praktischen Funktionen. Da kann man bei der Wahl schnell etwas überfordert sein, wenn man nicht nur die verschiedenen Funktionen, sondern auch die Preise der ganzen Mikrowellen auf dem Markt vergleichen möchte. Wir haben für Sie einen Mikrowellen Test durchgeführt, um Ihnen bei der Wahl Ihrer neuen Mikrowelle zu helfen. Egal ob Großfamilie, Rentner, alleinlebend oder Student, hier gibt es für alle Bedürfnisse die passende Mikrowelle.

Was ist beim Kauf einer Mikrowelle zu beachten?

Selbstverständlich sollte man sich zuallererst im Klaren sein, welche Bedürfnisse man hat und was man von seiner neuen Mikrowelle erwartet. Beispielsweise hat eine Großfamilie typischerweise höhere Ansprüche an eine Mikrowelle als ein Student oder ein alleinlebender Rentner.

Jedoch gibt es grundsätzlich einige Faktoren, die bei jeder Mikrowelle wichtig zu beachten sind. 

  1. Die Leistung der Mikrowelle sollte mindestens 800 Watt betragen. Viele Mikrowellen schaffen heutzutage an die 900 bis 1000 Watt.
  2.  Die Mikrowelle sollte ein Fassungsvolumen von 20 bis 30 Liter betragen. Weniger ist unpraktisch, da Sie sonst öfters erleben werden, dass ganz einfach nicht genug Platz für Ihre Mahlzeit in der Mikrowelle vorhanden ist. Größer als 30 Liter ist auch nicht unbedingt nötig, und verbraucht auch mehr Energie. Bei 20 bis 30 Liter Fassungsvolumen ist genug Platz für die meisten Mahlzeiten vorhanden, und der Energieverbrauch wird auch nicht unnötig angekurbelt.  
  3. Eine Auftauautomatik ist sehr praktisch, wenn man beispielsweise tiefgefrorenes Fleisch schnell auftauen möchte, bevor man es zubereitet. Eine solche Funktion empfehlen wir jedem Verbraucher, egal welche Bedürfnisse man hat. 
  4. Die Mikrowelle sollte ein gut verständliches Bedienfeld besitzen.

So finden Sie die beste Mikrowelle im Jahr 2020

Es ist unterschiedlich von Person zu Person welche Mikrowelle sich am besten eignet. Die Bedürfnisse eines jeden Haushalts sind sehr variabel. Einige geben sich mit einem einfachen, günstigen Modell zufrieden, das lediglich eine Mahlzeit erhitzen, garen und auftauen kann, wie beispielsweise dieses Modell Hanseatic SMH207P3H-P . Andere möchten vielleicht ein Modell, welches eine ganze Reihe andere Funktionen bieten kann, wie zum Beispiel eine Umluftfunktion, eine Grillfunktion oder eine Kombimikrowelle, die auch als Ofen benutzt werden kann, wie zum Beispiel diese BAUKNECHT Mikrowelle MW 179 IN mit Grill- und Heißluftfunktion. 

Im Endeffekt muss jeder selbst entscheiden, welche Mikrowelle am besten zu seinen Bedürfnissen passt. Hier auf test-mikrowellen.de haben wir die besten Modelle auf dem Markt in verschiedenen Preisklassen gesammelt und wir vergleichen laufend die besten Preise von verschiedenen Händlern für jedes einzelne Modell. 

Man kann sich also bei der Verleihung des Titels “Beste Mikrowelle 2020” nicht nur auf einziges Modell beschränken, weil es mittlerweile so viele Varianten mit verschiedenen Funktionen aus unterschiedlichen Preisklassen zu kaufen gibt. Sie müssen selbst wissen, welche Mikrowelle zu Ihrem Geldbeutel passt und gleichzeitig Ihre Bedürfnisse erfüllen kann. Hier auf test-mikrowellen.de ist in der Hinsicht auf jeden Fall für jeden was dabei. 

Welche Arten von Mikrowellen gibt es?

Funktionen

Wie bereits erwähnt, gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von verschiedenen Kategorien. jede Kategorie hat dabei seine Vor- und Nachteile, weshalb jeder für sich selbst entscheiden muss, welche Funktionen man bei seiner neuen Mikrowelle erwartet, und auf welche man verzichten kann. Welche Funktionen mittlerweile zu haben sind, haben wir hier für Sie aufgelistet. Fangen wir mit den gängigsten Standardfunktionen an: 

Auftauen: Diese Funktion ist Standart in jeder Mikrowelle, da Sie nur eine minimale Anzahl Watt erfordert. Wenn man beispielsweise gefrorenes Fleisch oder Gemüse auftauen möchte, ohne das Essen dabei zu garen oder zu kochen, wollte man die Mikrowelle nicht auf mehr als 250 Watt einstellen. Tatsächlich empfiehlt es sich, die niedrigste Anzahl Watt wie nur möglich einzustellen, und das gefrorene Essen dafür länger in der Mikrowelle zu lassen, um es so schonend wie möglich aufzutauen und es nicht austrocknen zu lassen. Viele Mikrowellen haben heutzutage eine Auftaufunktion, wo man lediglich eingeben muss, um welche Art von Lebensmittel es sich handelt und wie hoch das Gewicht des aufzutauenden Lebensmittels ist. 

Aufwärmen: Möchte man beispielsweise Essen vom Tag zuvor aus dem Kühlschrank aufwärmen, wird eine Watteinstellung zwischen 300 und 400 Watt empfohlen. Bei unter 300 Watt, dauert das Aufwärmen zu lange und bei über 400 Watt wird das Essen außen sehr heiß, aber innen immer noch eiskalt sein. Darüber hinaus ist das Ziel ja auch, das Essen lediglich aufzuwärmen und nicht zu garen. Ansonsten besteht das Risiko, dass das bereits zuvor gekochte Essen beim Wiederaufwärmen nur unnötig austrocknet. 

Kochen und Garen: Möchte man beispielsweise Gemüse in der Mikrowelle garen, ist der natürliche Wasseranteil des Gemüses meistens schon genug. Jedoch kann es bei trockenem Gemüse mit einem eher geringeren Flüssigkeitsinhalt nötig sein, einen bis zwei Esslöffel Wasser hinzuzufügen. Wir empfehlen hier eine Watteinstellung von etwa 500 bis 750 Watt Leistung. Typischerweise werden auf den Zubereitungshinweisen auf den Verpackungen der verschiedenen Lebensmittel um die 600 Watt Leistung empfohlen. Hier empfehlen wir ganz klar, die auf der Verpackung zu findenden Hinweise für die Zubereitung von Lebensmitteln immer zu beachten. Darüber hinaus sollte das Essen erst nach dem Kochen oder Garen in der Mikrowelle gesalzen werden, um es nicht unnötig auszutrocknen. 

Blanchieren: Es empfiehlt sich, vor allem gemüse vor dem Einfrieren zu blanchieren, um unerwünschte Produktveränderungen, wie beispielsweise Verfärbungen und weiteres Reifen zu vermeiden. Außerdem bleiben dabei Vitamine und Mineralstoffe besser im Gemüse erhalten. Durch solch eine kurze thermische Behandlung werden darüber hinaus einige fettlösliche Vitamine, wie beispielsweise Vitamin E und Provitamin A, aus den pflanzlichen Zellen freigesetzt und sind erst dann für die Ernährung des Menschen verfügbar. Beim Blanchieren empfiehlt sich wie beim Kochen und Garen eine Leistung von 600 Watt. Bei dünnem und empfindlichem Blattgemüse wie zum Beispiel Spinat, reicht bereits eine Blanchierzeit von einer Minute. Anschließend wird das Gemüse in kaltem Wasser abgeschreckt und kann dann tiefgefroren werden. Es empfiehlt sich allerdings, das Gemüse nach dem Abschrecken erst abzutupfen, um eine Eisschicht auf dem Gemüse zu vermeiden.

Dies waren die gängigsten Funktionen, die jede Mikrowelle besitzen muss. Vor allem bei den Premium Modellen, gibt es allerdings noch eine ganze Reihe andere Funktionen. Diese haben wir hier etwas näher für Sie beschrieben. 

Backen: Wie Sie es von einem herkömmlichen Backofen kennen, gibt es mittlerweile Kombimikrowellen auf dem Markt, die sowohl als Backofen als auch als Mikrowelle angewandt werden können. Bei diesen Modellen gibt es allerdings große Unterschiede, die wir in Diesem Artikel etwas ausführlicher erläutern. Allerdings bieten die meisten Kombimikrowellen die gängigsten Backofenfunktionen an, und zwar folgende:

Ober- und Unterhitze, Heißluft, Umluft-Grillsystem und Flächengrill. In den meisten Fällen ist die Temperatur hier wie bei einem herkömmlichen Backofen von 50 bis 250 Grad Celsius einstellbar. Außerdem haben Kombimikrowellen meistens eine maximale Leistung von 900 bis 1000 Watt. Sogar aufeinander folgende Leistungsstufen programmieren zu können, sind bei vielen Mikrowellen bereits eine Option. Damit kann ein effektives und energiesparendes Kochergebnis erreicht werden.

Grillen: Eines möchten wir hier deutlich klarstellen. Eine Mikrowelle mit Grillfunktion kann im Sommer auf keinen Fall einen Holzkohlegrill ersetzen. Allerdings ist es bei der herkömmlichen Koch- und Garfunktion nicht möglich, einen Bräunungsgrad beim Zubereiten von Lebensmitteln zu erreichen. Das kann eine Mikrowelle nur schaffen, wenn sie eine Grillfunktion hat. Zum Beispiel können mit der Grillfunktion Aufbackware wie Brötchen oder Pommes mit einem leckeren Röstaromen zubereitet werden. Der Schlüssel dazu ist, dass Mikrowellen mit Grillfunktion eine extrem hohe Leistung schaffen. 900 bis 1100 Watt sollte eine Mikrowelle mit Grillfunktion schaffen können, um auch beispielsweise Tiefkühlpizza backen / grillen zu können. Meistens sind diese Mikrowellen mit Grillfunktion mit einem herkömmlichen Drehteller ausgestattet, können jedoch auch oft mit einem Grillrost oder einem rotierenden Grillspieß für gleichmäßiges Grillen ausgerüstet werden. 

Typen

 

Einbau-Mikrowelle

Die Mikrowelle ist in ungefähr 75% aller deutschen Haushalte zu finden und dafür gibt es mehrere gute Gründe. Neben dem Backofen und den Kochplatten ist die Mikrowelle eine sinnvolle Ergänzung, wenn es um zeit- und energiesparendes Zubereiten von Lebensmitteln geht. Außerdem kann eine Mikrowelle Aufgaben, die möglichst schnell gehen sollen, wie beispielsweise Erhitzen, Auftauen, Kochen und Aufwärmen von Lebensmitteln und Getränken schnell und einfach erledigen. Freistehende Mikrowellen sind bei vielen Menschen, trotz einer sehr kleinen Küche, meist die erste Wahl, obwohl dort eigentlich gar kein Platz für Küchengeräte vorgesehen ist. Freistehende Mikrowellen können nämlich völlig variabel auf der Arbeitsfläche platziert werden. Allerdings sieht dies nur selten gut aus und nimmt, egal wo man die Mikrowelle platziert, viel Platz auf der Arbeitsfläche weg. Aus diesem Grund kann eine Einbau-Mikrowelle eine sinnvolle und platzsparende Lösung für viele solcher Haushalte sein. Einbau-Mikrowellen können direkt als Teil der Küchenzeile geplant und auch so gekauft werden. Ansonsten besteht durchaus die Möglichkeit, die Einbau-Mikrowelle nachträglich in die Küche einzubauen. Im Gegensatz zu reinen Unterbau-Mikrowellen, die mit Hilfe von Schienen in den Korpus eines Schranks eingelassen werden, können Einbau-Mikrowellen komplett in einen Schrank eingebaut und trotzdem ohne Probleme noch ausreichend belüftet werden.

Welches Design soll Ihre neue Einbaumikrowelle haben?

Egal, ob Sie noch dabei sind, Ihre komplette, neue Küche zu planen, oder einfach nur Ihre jetzige Küche mit einer Einbau-Mikrowelle aufwerten wollen, ist es natürlich sinnvoll, sich vor der Wahl Ihrer neuen Einbau-Mikrowelle erstmal Gedanken darüber zu machen, welchen Stil Sie bevorzugen, und was zu Ihrer Küche passt.  

Also, bevor Sie diesbezüglich eine Entscheidung treffen, sollten Sie untersuchen, welche Stilarten es auf dem Markt gibt.

Mal wieder gibt es hier unzählige Möglichkeiten, wie Sie Ihre Mikrowelle in Ihre Küche integrieren möchten. Vielleicht bevorzugen Sie einen minimalistischen Stil, wo die Mikrowelle beinahe in der Küche verschwindet, oder würden Sie Ihre neue Einbau-Mikrowelle lieber stolz in den Vordergrund rücken, damit sie auch gesehen wird? 

Alle großen Hersteller von Küchengeräten wie beispielsweise Bosch, AEG, Miele, Siemens, Bomann und Neff, bieten eine äußerst breite Auswahl an passenden Geräten an, welche unter anderem durch moderne, puristische Designs aus Edelstahl oder mit verspiegelten Einlässen aus Glas in den Türen einen hochwertigen Eindruck hinterlassen.

Unterbau-Mikrowelle

Die Unterbau-Mikrowelle eignet sich besonders in Küchen mit begrenztem Platzangebot, da sie sowohl unter als auch innerhalb von Wandschränken installiert werden kann. Gleichzeitig verfügt die Unterbau-Mikrowelle über alle Funktionen und Eigenschaften eines herkömmlichen Mikrowellengeräts.

Merkmale einer Unterbau-Mikrowelle

Die Unterbau-Mikrowelle ist eine spezielle Art von Mikrowelle, die sich vor allem durch ihre Konstruktion und die Art der Installation auszeichnet. Die eingebaute Einheit ist eine Mischung aus dem Design einer freistehenden, klassischen Mikrowelle und einer Einbau-Mikrowelle, die die ein Ofen oder ein Geschirrspüler vollständig in die Küche integriert ist.

Bei einer Unterbau-Mikrowelle wird diese normalerweise an der Wand eines Schranks aufgehängt, der dann wie gewohnt mit einer Tür verschlossen werden kann. Die Mikrowelle kann auch unter einem Wandschrank aufgehängt werden, damit sich die Mikrowelle nicht direkt auf der Arbeitsfläche befindet und somit unnötig viel Platz einnimmt.

Folglich ist eine Unterbau-Mikrowelle besonders für den Gebrauch in Küchen mit begrenztem Platz geeignet, da sie sich sehr flexibel installieren lässt. Darüber hinaus bietet Ihnen der heutige Markt eine große Auswahl an Unterbau-Mikrowellen, die mit einer Grill- oder Backofenfunktion zum Auftauen und Erhitzen von warmen Speisen und Getränken sowie zur vollständigen Zubereitung kompletter Mahlzeiten verwendet werden können.

Die Installation von solch einer Mikrowelle kann auch leicht von einer einzelnen Person durchgeführt werden, da dieser Typ Mikrowelle normalerweise mit einem simplen Stecker- oder Schraubmechanismus eingebaut wird. Auf der anderen Seite können viele dieser Modelle auch als herkömmliche Mikrowellen verwendet werden. Wenn Sie also beispielsweise die Küche umgestalten oder umziehen, kann die Unterbau-Mikrowelle sehr einfach ausgebaut und woanders neu integriert werden. Die Unterbau-Mikrowelle ist also eine flexible Lösung, die nicht unbedingt permanent sein muss und sich leicht ändern lässt.

Kombi-Mikrowelle

Neben den herkömmlichen Modellen gibt es sowohl Mikrowellen mit Backofenfunktion, als auch welche mit Grillfunktion. Und für diejenigen, denen nur eine dieser Funktionen nicht genug ist, gibt es auch regelrechte Alleskönner auf dem Markt, und zwar Kombimikrowellen. Diese überzeugen außer den bereits genannten Varianten, mit vielen weiteren Zusatzfunktionen. Dampfgarer, Backofen mit oder ohne Umluft und Grill in einem einzigen Gerät. Hier sind also vier Geräte in einem Modell vereint, welches Sie im schnelllebigen Alltag unterstützt. Die Kombi-Mikrowelle sorgt für das Kochen, Dämpfen und Gratinieren, sodass Sie teilweise auf einen Ofen in Ihrer Küche verzichten können. Allerdings geht das nicht mit allen Lebensmitteln, und eine korrekte Wärmeverteilung in Innenräumen ist wichtig. In den folgenden Abschnitten stellen wir Ihnen alle Funktionen der Geräte vor und zeigen Ihnen, worauf Sie besonders achten müssen.

Hier finden Sie Bewertungen von Mikrowellen

Kundenbewertungen von bestimmten Mikrowellen Modellen finden Sie beispielsweise auf Amazon, wenn Sie das Modell finden, welches Sie überlegen zu kaufen. Auch auf den Internetseiten der verschiedenen Händler gibt es oft Kundenbewertungen. Versuchen Sie dabei sowohl die positiven und die negativen Bewertungen zu lesen, um sich ein gutes Bild von den Vor- und Nachteilen eines gegebenen Modells machen zu können. 

Wie wählen Sie die richtige Mikrowelle aus?

Die richtige Mikrowelle für seinen Haushalt zu finden, ist nicht einfach. Es gibt unzählige Modelle von verschiedenen Marken in unterschiedlichen Preisklassen. Bei der Wahl Ihrer neuen Mikrowelle ist es wichtig, dass Sie stets vor Augen haben, welche Bedürfnisse die neue Mikrowelle erfüllen soll, und was für einen Typ Mikrowelle Sie möchten. Falls Sie eine eher kleine Küche haben, könnte zum Beispiel eine Unterbau Mikrowelle eine praktische Lösung für Sie sein. Eine Unterbau Mikrowelle kann nämlich mit Hilfe von ausfahrbaren Schienen in den Küchenschrank montiert werden, und spart damit wertvollen Platz in der kleinen Küche. Eine weitere platz - und geldsparende Alternative wäre zum Beispiel auch eine Kombimikrowelle mit integriertem Backofen. Diese gibt es noch dazu meistens als Einbaumodell, das wiederum noch mehr Platz spart und mehr Arbeitsfläche zur Verfügung stellt. Auch bei diesen beiden Varianten kann natürlich zwischen günstigeren Modellen und Premiummarken unterschieden werden.

Die Energieeffizienz Ihrer Mikrowelle

Die Leistung von modernen Mikrowellen liegen typischerweise zwischen 750 und 1100 Watt. Dies ist höher als ein Kühlschrank, aber niedriger als ein Bügeleisen. Die Kilowattstunde pro Verbrauchseinheit liegt bei etwa 200 kWh, was mehr als ein Fernseher, aber weniger als ein elektrischer Ofen ist. Um eine Tasse Wasser zum Kochen zu bringen, verbraucht eine Mikrowelle 25% mehr Energie als ein Elektroherd. Diese Differenz beträgt jedoch weniger als einen Euro Energieverbrauch pro Jahr. Das Wiedererhitzen von Lebensmitteln in der Mikrowelle verbraucht dagegen 80% weniger Energie als das Wiedererhitzen in einem herkömmlichen Ofen. Dies bestätigt die Wahrnehmung, dass einer der Hauptvorteile der Mikrowelle darin besteht, Lebensmittel erneut zu erhitzen oder kleinere Portionen zu kochen.

Wie eine Mikrowelle funktioniert

Eine Mikrowelle sendet elektromagnetische Wellen mit einer Frequenz von 2,24 Gigahertz und einer Wellenlänge von 12,2 Zentimetern durch Lebensmittel. Dies wiederum bewirkt, dass die Wassermoleküle in der Nahrung vibrieren, und die resultierende Reibung mit anderen Wassermolekülen sorgt dafür, dass sie sich erwärmen.

So kocht das Essen von innen in der Mikrowelle. Dies ist auch der Grund, warum Tiefkühlkost und trockene Lebensmittel (wie beispielsweise Reis) nicht so effizient kochen. Gefrorene Lebensmittel und Lebensmittel mit sehr wenig Feuchtigkeit reagieren weder schnell noch gleichmäßig auf Mikrowellenstrahlung. Um sicherzustellen, dass das Essen gleichmäßiger kocht, verfügen viele Mikrowellenöfen über einen rotierenden Teller, um das Essen von allen Seiten gleichmäßig erhitzen zu können.

Der Mikrowellenherd ist das Ergebnis einer zufälligen Entdeckung von Dr. Percy LeBaron Spencer, einem autodidaktischen Elektronikingenieur der Raytheon Corporation. Während er 1946 an Magnetron Leistungsröhren arbeitete, um die Radartechnologie zu verbessern, ging er an einer Leistungsröhre vorbei und stellte fest, dass der Schokoriegel in seiner Tasche geschmolzen war. Er erkannte, dass die Mikrowellen aus den Leistungsröhren Essen kochen konnten, und experimentierte, indem er Popcornkerne an derselben Stelle platzierte. Dies führte zur ersten Portion Mikrowellen Popcorn der Welt. 1947 produzierte Raytheon den ersten Radarange-Mikrowellenherd, der mit über 375 Kilogramm und 1,5 Meter Höhe über 2000 US-Dollar kostete und nur in gewerblichen Küchen verwendet wurde. Raytheon ermächtigte die Tappan Stove Company 1952 zur Verwendung der Mikrowellenherd-Technologie, aber der erste Tappan-Ofen für Verbraucher, der 1955 auf den Markt kam, kostete über 1000 US-Dollar, was ihn vom Markt verdrängte. Raytheon kaufte dann 1965 die Amana Corporation, die 1967 einen Radarange-Mikrowellenherd für 600 US-Dollar herausbrachte, was ihn für normale Haushalte immer noch recht teuer machte. Ursprünglich waren Mikrowellen in Japan beliebter als in Amerika, aber 1975 hatten sich die Amerikaner mit Mikrowellen so vertraut gemacht, dass sie Gasherde überboten. Bis 1976 waren Mikrowellenöfen, die in 52 Millionen amerikanischen Haushalten vorhanden waren, beliebter als Geschirrspülmaschinen.

Mikrowellenteile und Zubehör

Alle Mikrowellen bestehen aus mehreren Grundteilen. Dazu gehört eine Sicherung, die an das Netzkabel angeschlossen ist. Dies kann die Mikrowelle bei Überhitzung oder Kurzschluss ausschalten. Dann gibt es einen Hochspannungstransformator, der Elektrizität an das nächste Gerät weiterleitet, das ein Magnetron ist; Diese beiden Teile dienen zur Regulierung der Mikrowellenstrahlung, die zum Kochen des Essens benötigt wird. Die im Magnetron erzeugte Mikrowellenstrahlung bewegt sich durch eine Wellenleitervorrichtung, die sich über dem Hohlraum des Ofens befindet, in dem sich die Lebensmittel befinden. Die Mikrowellenstrahlung passiert dann ein rotierendes Rührblatt und badet das Essen, wodurch es sich erwärmt. Die Wände des Ofenhohlraums bestehen aus Metall, um die Strahlung nach innen zum Lebensmittel zu reflektieren. In allen modernen Mikrowellenöfen gibt es einen Sicherheitsschalter. Dadurch wird die gesamte Mikrowellenenergie abgeschaltet, wenn die Ofentür geöffnet wird. Mikrowellen verfügen über Timer, die die Mikrowelle nach einer festgelegten Zeit automatisch stoppen. Die meisten modernen Öfen verfügen über Uhren, digitale Zeitschaltuhren und drehbare Drehtellerplatten, um Lebensmittel während des Kochens zu drehen. Moderne Öfen können über Tastaturen programmiert werden. Mikrowellen können auch abnehmbare Gestelle und Sensoren haben, die ein Überkochen verhindern sollen.

Energieeffizienz

Die Leistung von modernen Mikrowellen liegen typischerweise zwischen 750 und 1100 Watt. Dies ist höher als ein Kühlschrank, aber niedriger als ein Bügeleisen. Die Kilowattstunde pro Verbrauchseinheit liegt bei etwa 200 kWh, was mehr als ein Fernseher, aber weniger als ein elektrischer Ofen ist. Um eine Tasse Wasser zum Kochen zu bringen, verbraucht eine Mikrowelle 25% mehr Energie als ein Elektroherd. Diese Differenz beträgt jedoch weniger als einen Euro Energieverbrauch pro Jahr. Das Wiedererhitzen von Lebensmitteln in der Mikrowelle verbraucht dagegen 80% weniger Energie als das Wiedererhitzen in einem herkömmlichen Ofen. Dies bestätigt die Wahrnehmung, dass einer der Hauptvorteile der Mikrowelle darin besteht, Lebensmittel erneut zu erhitzen oder kleinere Portionen zu kochen.

Vorteile der Verwendung einer Mikrowelle

Mikrowellen sind schneller als herkömmliche Öfen zum Kochen und Aufheizen. Oft bleibt eine höhere Anzahl Vitamine erhalten, wenn Lebensmittel in der Mikrowelle gekocht werden, als wenn sie in einem normalen Ofen oder einer Herdplatte gekocht werden, da längere Garzeiten nützliche Nährstoffe in Lebensmitteln zerstören. Mikrowellen verbrauchen nur Strom, kein Gas, Holzkohle oder Öl, was ihren CO2-Ausstoß verringert und sind damit umweltfreundlicher als ein altmodischer Gasherd. Mikrowellen bräunen keine Lebensmittel, was vor allem bei Lebensmitteln mit einem hohen Proteingehalt nützlich ist, da diese besonders schnell anbrennen. Gefährliche Organismen haben weniger Zeit, sich von Lebensmitteln zu ernähren, die in der Mikrowelle gekocht werden, da die Lebensmittel schnell auf eine hohe Temperatur gebracht werden und sofort serviert werden können.

Sicherheitsvorrichtungen

Gemäß den Vorschriften, die für die meisten Hersteller von Mikrowellen gelten, sind alle modernen Mikrowellen mit redundanten Abschaltschaltern ausgestattet, die den Mikrowellenvorgang stoppen, sobald die Tür geöffnet wird. Einige sind mit Sensoren ausgestattet, die Dampf- oder Temperaturniveaus erfassen und an einem bestimmten Punkt aufhören zu kochen, um ein Austrocknen der Lebensmittel zu verhindern. Mikrowellen müssen außerdem einem Bundesstandard entsprechen, der besagt, dass sie nicht mehr als 5 Milliwatt Strahlung pro Quadratzentimeter über 5 cm vom Gerät entfernt emittieren dürfen. Dies verhindert mögliche Schäden, die beispielsweise Herzschrittmachern zugefügt werden könnten.

Auswirkungen auf Lebensmittel und Nährstoffe

Mikrowellenöfen können die Menge an Vitamin B, B1, C und E in Lebensmitteln reduzieren. Mikrowellenöfen können auch den Protein- und Aminosäuregehalt von Fleisch schädigen und den Nährwert des Lebensmittels verringern.Trotzdem ist dies meistens immer noch besser, als das herkömmliche Kochen von diesen Lebensmitteln, da beim herkömmlichen Kochvorgang wegen der längeren Hitzeeinwirkung noch mehr dieser Nährstoffe verloren gegangen werden. Es wird empfohlen, keine Mikrowellen zum Aufwärmen von Muttermilch in Flaschen zu verwenden, da dies den Nährwert verringern kann. Stattdessen sollte man Muttermilch unter heißem Wasser erhitzen.

Potentielle Risiken von Mikrowellen

Mikrowellen sind für ihre Gefahren ebenso bekannt wie für ihre Verwendung. Die Food and Drug Administration hat festgestellt, dass die Mikrowellenbehandlung bestimmter Lebensmittel zur Bildung oder Akkumulation von Acrylamid führen kann, das als krebserregende Chemikalie angesehen wird. Darüber hinaus legen andere Studien nahe, dass Mikrowellen mehr Acrylamidkontamination verursachen als das Braten in einer Pfanne, und Mikrowellenöfen mit höherer Leistung mehr als solche mit niedrigerer Leistung. Wasser kann in einer Mikrowelle so überhitzt werden, dass es heftig spritzt und Verbrennungen verursachen kann. Das Risiko hierfür ist besonders hoch, wenn das Wasser in einem sehr glatten Behälter ohne perforierte Oberfläche in der Mikrowelle gekocht wird. Eine weitere bekannte Gefahr bei Mikrowellen ist das Risiko, dass metallische Gegenstände im Ofenraum funken, was die Mirkowelle beschädigen kann. Dies wird durch Mikrowellenenergie verursacht, die chaotisch von Metalloberflächen reflektiert wird, insbesondere von scharfen Gegenständen wie Gabeln und unebenen Oberflächen wie zerknitterter Aluminiumfolie. Richtig geformte Metallgegenstände wie Bräunungspfannen, in denen Mikrowellenpizzas verpackt sind, reflektieren diese Energie ebenfalls in das Lebensmittel, was zu einem Bräunungseffekt führt, der normalerweise in einem Mikrowellenherd nicht erreicht wird. Direkte Einwirkung von Mikrowellenstrahlung kann zu schweren Verbrennungen führen, weshalb Sicherheitsmechanismen vorhanden sind, die verhindern, dass der Ofen bei geöffneter Tür kocht. Bestimmte Kunststoffbehälter können schmelzen und durch Mikrowellenherde zerstört werden.

Es wird jedoch auch viel über Gefahren berichtet, die entweder falsch sind oder bei denen es äußerst unwahrscheinlich ist, dass sie jemals auftreten. Zum Beispiel wurde die Bedrohung für Herzschrittmacher aufgrund von Vorschriften, die die Mikrowellenstrahlung einschränken, so gut wie beseitigt, und moderne Herzschrittmacher wurden auch so konzipiert, dass sie vor solchen Emissionen geschützt sind. Strahlenverletzungen sind aufgrund der Sicherheitsmerkmale moderner Mikrowellenöfen nahezu unmöglich, und entgegen einiger Gerüchte wird von diesen Geräten keine nukleare Strahlung erzeugt.

Sicherheitstipps für die Mikrowelle

  • Eine Mikrowelle sollte nicht betrieben werden, wenn die Ofentür beschädigt ist oder Probleme beim sicheren Schließen auftreten.
  • Metallgegenstände wie beispielsweise Töpfe oder Pfannen sollten niemals in die Mikrowelle gestellt werden, es sei denn, sie sind als mikrowellensicher eingestuft.
  • In einer Mikrowellen erhitzte Flüssigkeiten sollten nur mit Schutzhandschuhen vorsichtig angefasst werden.
  • Mikrowellenherde sollten regelmäßig gereinigt und niemals ohne Inhalt, also leer, betrieben werden.

Mikrowellen Typen

Der Mikrowellenherd ist das A und O für moderne Küchen und wurde uns im 20. Jahrhundert vorgestellt. Seitdem haben sich Mikrowellen allmählich zu einfallsreichen Varianten entwickelt, die den individuellen Bedürfnissen von sowohl gewerblichen, als auch privaten Küchen gerecht werden. Aufgrund ihrer beispiellosen Funktionalität sind sie in fast allen Haushalten zu finden.

Die früheste Form von Mikrowellenherden wurde hauptsächlich zum Kochen einfacher Mahlzeiten und zum Aufwärmen von Essensresten verwendet. Mit der Zeit wurden der Mikrowelle immer mehrere praktische Funktionen zugefügt. Neben den primären Funktionen wurden auch das Grillen, Braten und Backen in der Mikrowelle möglich. Diese Variation in ihrer Vielseitigkeit macht es für uns umso wichtiger, alle verfügbaren Mikrowellentypen und ihre entsprechenden Funktionen zu kennen.

Verschiedene Arten von Mikrowellenherden

Im Folgenden werden die gängigsten Arten von Mikrowellenherden erläutert, die aufgrund ihrer Funktionalität klassifiziert wurden. Es gibt fünf Arten von Mikrowellenherden auf dem Markt, und zwar:

Die herkömmliche Mikrowelle

Ideal zum einfachen Kochen und Aufwärmen.

Mikrowelle mit Grillfunktion

Kann neben dem Aufwärmen auch zum Grillen von Fleisch und Gemüse verwendet werden.

Mikrowelle mit Backofenfunktion

Diesen Typen gibt es meistens nur als Kombi-Mikrowelle, welche automatisch auch mit der Grill Funktion ausgerüstet ist. 

Kombi-Mikrowelle

Kann neben dem Aufwärmen auch zum Backen und Grillen verwendet werden.

Over the Range Mikrowelle

Diese werden über dem Herd installiert und dienen gleichzeitig als Dunstabzugshaube.

Einbaumikrowelle

Soll in benutzerdefinierten Möbelausschnitten installiert werden. Nimmt keinen Platz auf der Arbeitsfläche weg und ist wie ein Backofen in der Küche integriert. 

Was ist eine Smart Mikrowelle?

Während ich weiter nach der perfekten Mikrowelle suche, bin ich auf den Begriff „Smart Mikrowelle“ gestoßen. Ich weiß, dass alles, was smart ist, normalerweise etwas mit dem Internet und virtuellen Assistenten zu tun hat. Da ich zu Hause ein paar Amazon Alexa habe, habe ich angefangen zu recherchieren und hier ist, was ich gefunden habe.

 

Was ist eine Smart Mikrowelle? Eine Smart Mikrowelle ist eine Mikrowelle, die entweder direkt mit Ihrem Wi-FI-Netzwerk oder über einen virtuellen Assistenten wie Amazon Alexa verbunden ist. Intelligente Mikrowellen bieten die Möglichkeit, zusätzliche Funktionen wie Sprachbefehle, intelligentes Kochen und Scan-to-Cook-Technologie hinzuzufügen. Der Zweck intelligenter Mikrowellen besteht darin, das Kochen zu vereinfachen, indem einiges Rätselraten beseitigt wird.

Intelligente Mikrowellenfunktionen

Intelligente Mikrowellen sind mehr als nur Wi-Fi-Konnektivität und virtuelle Assistenten. Es gibt eine Reihe neuer Funktionen, die hinzugefügt wurden und den Begriff „Smart“ erhalten, wenn Mikrowelle 2.0 sinnvoller wäre.

Im Folgenden finden Sie einige der Funktionen, die in intelligenten Mikrowellen enthalten sind.

Virtuelle Assistenten - "Alexa, 50 Gramm Mikrowellen Popcorn."

Scan-to-Cook-Technologie - Scannen Sie den Barcode (UPC) mit Ihrem Smartphone. Die App findet die richtige Garzeit für Ihr Produkt.

Intelligenter Multisensor - Die Mikrowelle erfasst die Temperatur des Lebensmittels während des Kochens

Fernstart - Starten Sie Ihre Mahlzeit von jedem Ort aus, solange Sie über die App verfügen und die Mikrowelle mit Wi-Fi verbunden ist

Warm halten - Hält das Essen warm und servierfertig

Energieeinsparung - Die Mikrowelle wechselt zu einem bestimmten Zeitpunkt in den Energiesparmodus

Drehen des Drehtellers aktivieren / deaktivieren - Ermöglicht das Platzieren größerer Gerichte in der Mikrowelle.

Smart vs herkömmliche Mikrowelle

Es gibt mehrere Unterschiede zwischen smarten und normalen Mikrowellen. In diesem Abschnitt werde ich einige dieser Unterschiede erläutern.

Kochen

Normale Mikrowellenherde verwenden eine Kombination aus Mikrowellen und Metall, um Energie in Wärme umzuwandeln und Ihr Essen zuzubereiten. Diese Mikrowellen funktionieren für den von Ihnen eingestellten Zeitraum. Ein Piepton benachrichtigt Sie, wenn das Essen fertig ist.

Oft können normale Mikrowellen Lebensmittel über- oder unterkochen, weil die Aufgabe einfach darin bestand, für einen bestimmten Zeitraum Energie zu erzeugen. Fortgeschrittenere Mikrowellen haben vorkonfigurierte Einstellungen für beliebte Lebensmittel wie Popcorn, Getränke und Auftauen.

Während Sie Mikrowellen zum Kochen anderer Produkte verwenden können, koche ich normalerweise nur Popcorn, Reis und Ramen-Nudeln.

Intelligente Mikrowellen

Stellen sich vor, wie Sie eine Mikrowelle verwenden können. Mit einer Smart Mikrowelle können Sie Ihrer Mikrowelle die Größe Ihres Popcornbeutels mitteilen und sie wird perfekt zubereitet.

Ich zögere, jede Art von Fleisch in einer normalen Mikrowelle zu kochen, da das Kochen ungleichmäßig ist und möglicherweise durch Lebensmittel verursachte Krankheiten auftreten. Bei intelligenten Mikrowellen ist dieses Problem aufgrund der Sensortechnologie grundsätzlich gut. Diese Technologie scannt die Lebensmittel, um sicherzustellen, dass alles gleichmäßig gekocht wird.

Ein weiteres interessantes Merkmal intelligenter Mikrowellen ist die Möglichkeit, den UPC zu scannen und genau zu wissen, wie lange Sie Ihr gefrorenes Abendessen kochen müssen. Überlegen Sie, wie viel Zeit Sie sparen können, indem Sie die Kochanweisungen direkt auf Ihrem Smartphone einstellen, anstatt online nach Rezepten zu suchen.

Reinigung

Ich habe hier einen Beitrag geschrieben, in dem ich die verschiedenen Möglichkeiten erläutere, wie Sie einen Mikrowellenherd reinigen können. Im Allgemeinen erfordern alle Möglichkeiten zum Reinigen einer Mikrowelle die Erzeugung von Dampf und etwas Anstrengung. Das Reinigen einer normalen Mikrowelle kann langwierig und ärgerlich sein.

Die Herausforderung bei der Reinigung von Mikrowellen hat sich mit neuen intelligenten Mikrowellen geändert. Diese neuen Mikrowellen haben ein anderes Interieur, was die Reinigung erheblich erleichtert. Nehmen Sie ein Papiertuch und wischen Sie eventuell auftretende Verschmutzungen ab, anstatt stundenlang schrubben zu müssen.

Preis

Der Preis ist ein weiterer wichtiger Faktor beim Vergleich von Smart-  und herkömmlichen Mikrowellen. Der Preis für eine Mikrowelle liegt zwischen 50 und 500 Euro, hängt jedoch von der Größe, der Ofenkapazität, den Wattzahlen und den Funktionen ab. Zum Beispiel kann eine normale Solo-Mikrowelle mit einer Ofenkapazität von 0,7 und 800 Watt weniger als 100 Euro kosten.

Zum Vergleich: Die 700-Watt-Mikrowelle von AmazonBasics Compact kostet weniger als 60 Euro. Dieser Preis ist billiger als eine Reihe anderer Mikrowellen mit der gleichen Leistung und Ofenkapazität.

 

Wer stellt Smart-Mikrowellen her?

Hier ist eine kurze Liste von Herstellern von Smart-Mikrowellen:

  • General Electric (GE)
  • Amazonas
  • Tovala
  • Whirlpool
  • Samsung
  • Toshiba
  • Panasonic

Benötige ich eine Smart-Mikrowelle?

Ich denke nicht, dass Sie jetzt in den Laden eilen und eine Smart-Mikrowelle kaufen sollten. Es gibt einige Gründe, warum ich denke, dass ein oder zwei Jahre Wartezeit eine bessere Erfahrung geben könnten.

Erstens funktionieren intelligente Mikrowellen nicht mit allen virtuellen Assistenten. Derzeit gibt es vier große Hersteller von intelligenten Assistenten (Amazon, Google, Apple, Microsoft), und von diesen vier funktionieren intelligente Mikrowellen nur mit Amazon. Wenn Sie bereits ein Google-Gerät haben, lohnt es sich nicht, ein Amazon-Gerät nur für die Mikrowelle zu kaufen. In einigen Jahren wird es Mikrowellen geben, die mit jedem virtuellen Assistenten funktionieren.

Zweitens gibt es eine begrenzte Anzahl intelligenter Mikrowellen auf dem Markt. Es gibt weniger als 10 intelligente Mikrowellen auf dem Markt. Ich denke, es ist besser zu warten, denn je mehr Marken an intelligenten Mikrowellen arbeiten, desto bessere Produkte. Bessere Produkte bedeuten günstigere Produkte.

Drittens wären intelligente Mikrowellen besser, wenn es eine Gefrier- / Kühlschrankfunktion gäbe, die Ihre Lebensmittel kühl aufbewahren kann, bis sie gekocht werden sollen. Dieser Gedanke ist eher eine unrealistische Hoffnung, aber wären intelligente Mikrowellen nicht besser, wenn sie mit Minikühlschränken ausgestattet wären, die das Essen kalt halten, bis es gekocht werden soll? Um eine intelligente Mikrowelle aus der Ferne zu verwenden, geht das derzeit entweder nur mit Lebensmitteln, die nicht kühl gehalten werden müssen, oder wenn die Lebensmittel in der Mikrowelle auf Eis gelegt werden.

Viertens, wie sicher ist Ihre Mikrowelle? Eines der Hauptprobleme bei all diesen intelligenten Produkten ist, wie sicher das Produkt ist und wie unsicher das Produkt Ihr Heim-WLAN macht. Dieses Problem basiert auf der Verschlüsselungstechnologie, die diese Produkte verwenden.

Stellen Sie sich Ihr WLAN zu Hause als Speichen auf einem Fahrrad vor. Alle Speichen treffen sich in der Mitte. In dieser Analogie ist die Mitte Ihr Router, und die verschiedenen Speichen sind Ihre Smartphones, Laptops, Tablets usw. Ein Krimineller versucht, über eine Ihrer Speichen, normalerweise die schwächste, Zugang zu Ihrem Wi-Fi-Netzwerk zu erhalten.

Sobald ein Krimineller Zugriff auf Ihr Netzwerk erhält, kann er Ihr Konto auf Bankdaten, Sozialversicherungsnummern oder alles überwachen, was Ihnen oder Ihrer Familie schaden kann.

Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass jedes Gerät, das eine Verbindung zum WLAN herstellt, über eine hohe Sicherheit verfügt und dass Ihr Router einen starken Benutzernamen und ein Kennwort hat.

Wie benutzt man eine Smart Mikrowelle?

Bevor Sie sagen können: "Hey Alexa, koch mein Popcorn", müssen Sie einige verschiedene Dinge konfigurieren. Schließen Sie zuerst Ihre Mikrowelle an. Zweitens müssen Sie alle für Ihre Mikrowelle erforderlichen Apps herunterladen.

Als Nächstes müssen Sie möglicherweise eine Alexa-Fähigkeit herunterladen. Grundsätzlich ist eine Alexa-Fähigkeit ein herunterladbares Programm oder eine Routine, die bestimmte Aufgaben hat. Diese Aufgaben können so einfach sein wie ein täglicher Piepton um 15:00 Uhr oder so kompliziert wie das Spielen eines Spiels wie „20 Fragen“.

Nachdem Sie alle erforderlichen Apps und Fähigkeiten heruntergeladen haben, finden Sie im Produkthandbuch weitere Installationsschritte. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie Ihre Apps auf dem neuesten Stand halten, da häufig neue Fähigkeiten und Funktionen hinzugefügt werden.

Lohnt sich eine intelligente Mikrowelle?

Eine intelligente Mikrowelle lohnt sich nur, wenn sie gleich oder weniger kostet als vergleichbare normale Mikrowellen. Wenn die Mikrowelle teurer ist als ihr herkömmliches Gegenstück, ist sie die zusätzlichen Kosten nicht wert.

Intelligente Mikrowellengrößen?

Intelligente Mikrowellen sind in allen Größen und Ofenkapazitäten erhältlich. Es gibt herkömmliche Mikrowellen und Over-the-range-Mikrowellen sowie Mikrowellen für jeden Bedarf.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass intelligente Mikrowellen mehr sind als nur eine Verbindung zum Internet. Diese Mikrowellen können Ihr Essen besser kochen, weniger Energie verbrauchen und die Mikrowelle einfacher reinigen. Ich denke, Sie sollten den Kauf einer intelligenten Mikrowelle so lange vermeiden, bis die Funktionen standardisiert sind, es mehr Produkte auf dem Markt gibt und die Mikrowellen mehr können.

Wie mache ich meine Mikrowelle sauber?

Wenn Sie eine Mikrowelle lange genug benutzen, wird das Innere schließlich zu einer unappetitlichen Mischung von Lebensmittelresten vergangener Mahlzeiten. Aber keine Angst, es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Mikrowelle wieder brandneu aussehen zu lassen.

Es gibt mindestens sechs Möglichkeiten, Ihre Mikrowelle zu reinigen. Diese Methoden umfassen:

  • Essig und Wasser
  • Eine Zitrone
  • Spülmittel
  • Oberflächenreiniger für die Küche
  • Wasser
  • Essig und Backpulver

Bei fünf der sechs Reinigungsmethoden für Ihren Mikrowellenherd muss Dampf von der Mikrowelle selbst erzeugt werden. Zusätzlich zu den oben genannten Tricks benötigen Sie Handschuhe und einen Küchenschwamm mit einer rauen und einer sanften Seite.

Alle oben genannten Lösungen sind sehr einfach anzuwenden, erfordern jedoch möglicherweise unterschiedliche Mengen an Aufwand.

Essig und Wasser

Essig und Wasser sind einer der am häufigsten verwendeten Methoden zur Reinigung einer schmutzigen Mikrowelle. Gießen Sie einfach zwei Teile Essig und einen Teil Wasser in einen mikrowellengeeigneten Behälter. Stellen Sie als nächstes Ihre Mikrowelle auf die höchste Leistungsstufe ein und schalten Sie sie 5 - 10 Minuten lang ein. Hinweis: Diese Zeitspanne hängt von der Leistung Ihrer Mikrowelle ab.

Was Sie brauchen, ist Dampf, der aus Ihrer Essig- und Wassermischung erzeugt wird. Der Dampf zersetzt die getrockneten Lebensmittel, was die Reinigung erleichtert. Wenn der Dampf eine Weile gelaufen ist oder die Mikrowelle stehen bleibt, entfernen Sie die Essig / Wasser-Lösung (Vorsicht, es ist heiß!) Und stellen Sie sie in die Spüle. Als nächstes brauchen Sie eine Schüssel mit heißem Wasser und etwas Spülmittel wo Sie Ihren Scheuerschwamm eintauchen. 

Bevor Sie mit dem Schrubben beginnen, nehmen Sie ein paar Papiertücher und wischen Sie die gesamte Mikrowelle ab. Wenn alle alten Lebensmittel weggewischt sind, sind Sie fertig. Wenn nicht, nehmen Sie Ihren Schwamm und schrubben Sie den Rest weg. Zu diesem Zeitpunkt sollte es ziemlich einfach sein, zusammengebackene Lebensmittel aufzuwischen.

Wenn das Essen immer noch an der Mikrowelle haftet oder Sie nicht so stark schrubben möchten, wiederholen Sie den ersten Schritt, indem Sie die Essig- und Wasserlösung in die Mikrowelle geben. 

Denken Sie daran: Sie werden mit heißem Wasser Essig arbeiten, seien Sie vorsichtig !!!

Die Zitronenlösung

Bei der Zitronenlösung schneidet man einfach eine Zitrone in zwei Hälften und stellt sie in die Mikrowelle. Genau wie die Essig-Wasser-Lösung werden wir diese Zitrone 5 Minuten lang mit voller Kraft kochen. Sobald die Mikrowelle stoppt, entfernen Sie vorsichtig die Zitrone aus der Mikrowelle.

Wischen Sie die Mikrowelle zunächst mit einem Papiertuch ab, um festzustellen, was sich löst, und reinigen Sie den Reset anschließend mit heißem Wasser, Seife und einem Reinigungspad.

Die Verwendung dieser Methode anstelle der Essig-Wasser-Lösung bietet zwei Vorteile. Erstens ist es eine gesündere Lösung. Essig besteht aus allen möglichen Dingen, einschließlich Ethanol und Essigsäure. Zweitens wird Ihr Zuhause besser riechen. Für mich ist frisch geöffneter Essig einer der schlimmsten Gerüche der Welt.

Denken Sie daran: Die Zitrone fühlt sich heiß an. Bitte seien Sie vorsichtig

Die Spülmittelmethode

Die Spülmittelmethode schneidet die ersten Schritte der Zitronen- und Essigmethode aus. Geben Sie einfach Wasser in eine mikrowellengeeignete Schüssel, geben Sie ein paar Tropfen Spülmittel hinzu und kochen Sie in der Mikrowelle. 5 bis 10 Minuten auf hoher Stufe kochen, dann herausnehmen.

Die Art der Spülmittel spielt keine Rolle, da die meisten von ihnen aus denselben Zutaten bestehen. 

Nehmen Sie ein paar Papiertücher und wischen Sie zuerst die einfachen Sachen weg. Verwenden Sie als nächstes die Lösung, die Sie gerade aus der Mikrowelle entfernt haben, um die restlichen Lebensmittel aus der Mikrowelle zu entfernen.

Möglicherweise möchten Sie einige Minuten warten, bevor Sie Ihre Hand in diese Lösung tauchen, da Seife und Wasser sehr heiß werden.

Küchenoberflächenreiniger

Diese Art der Reinigung ist auch ziemlich einfach. Suchen Sie einfach eine Reinigungslösung für die Küche, mit der Sie vertraut sind, und befolgen Sie diese Anweisungen. Nach meiner Erfahrung benötigen Sie möglicherweise etwas mehr Ellbogenfett, um die Mikrowelle vollständig zu reinigen. Um dies zu verhindern, verwenden Sie zusätzlich zu einer der anderen Methoden die handelsübliche Reinigungslösung.

Ein letzter Schritt, den ich nach der Reinigung mit einem handelsüblichen Reiniger gerne mache, ist, heißes Wasser zu nehmen und die Mikrowelle abzuwischen. Obwohl dies wahrscheinlich nicht benötigt wird, fühle ich mich besser, wenn ich Chemikalien wegwische, die möglicherweise in der Nähe meines Essens sind.

Wasser

Wenn Sie nichts anderes tun, können Sie nur Wasser verwenden. Ob Sie es glauben oder nicht, der Dampf erledigt die ganze harte Arbeit und das Wasser allein ist genug, um den Dampf zu bekommen, der angebackene Essensreste in der Mikrowelle löst. Da Sie nur Wasser verwenden, wird allerdings viel mehr Kraft benötigt. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie die Mikrowelle doppelt so lange reinigen, wenn Sie nur Wasser verwenden.

Essig und Backpulver

Irgendwie repariert Backpulver alles. Wenn sich der Kuchen nichts geworden ist, haben Siezu viel oder zu wenig Backpulver hinzugefügt. Wenn Ihr Kind das Bett nässt, wird dies auch durch eine Backpulverlösung behoben.

Mischen Sie in dieser Lösung 2 Teile Wasser, einen Teil Essig und einen Esslöffel Backpulver. Als nächstes mischen, dann in die Mikrowelle stellen, um zu kochen. Mikrowelle auf höchste Stufe für 5 Minuten, dann folgen Sie den oben genannten Schritten.

Wann sollten Sie Ihre Mikrowelle reinigen?

Ich denke, Sie sollten Ihre Mikrowelle mindestens einmal pro Woche oder alle zwei Wochen reinigen. Wenn Sie Ihre Mikrowelle einmal pro Woche reinigen, sollte dies verhindern, dass Sie eine Menge Energie für die Reinigung aufwenden müssen. Wenn Sie die Mikrowelle einmal pro Woche reinigen, sollte die Mikrowelle nur schnell mit einem Scheuerschwamm, Seife und Wasser abgewischt werden müssen.

Wenn Sie länger als zwei Wochen unterwegs sind, besteht die Gefahr, dass Sie eine zusammengebackene, ausgetrocknete, widerliche Mikrowelle verwenden, die Sie nicht verwenden möchten.

Wo kann man die Mikrowelle reinigen?

Der naheliegende Ort, um Ihre Mikrowelle zu reinigen, ist das Innere, in dem Sie Ihr Essen kochen. Wischen Sie außerdem die Tasten für die Nummern, den Griff, das Glas und die Entlüftung ab (wenn Sie sie erreichen können).

Die Knöpfe und der Mikrowellengriff sollten ebenfalls abgewischt werden, da sich dort ausgetrocknete Lebensmittel und schädliche Bakterien befinden. Erinnern Sie sich an das letzte Mal, als Sie die Mikrowelle benutzt haben? Waren die Tasten etwas schwerer zu drücken als gewöhnlich? Wie wäre es mit dem Griff, haben Sie gesehen, dass Lebensmittel von vergangenen Mahlzeiten getrocknet waren?

Die Außenseite kann durch herumschwebende Staubpartikel verschmutzen. Nehmen Sie einfach ein trockenes Papiertuch und wischen Sie es sauber. Das Reinigen der Außenseite der Mikrowelle kann dazu beitragen, dass Ihre Mikrowelle effizienter arbeitet. 

Wer sollte die Mikrowelle reinigen?

Dieser ist einfach, wenn Sie alt genug sind, um ihn zu benutzen, dann sind Sie alt genug, um ihn zu reinigen. Das Reinigen der Mikrowelle ist eine schöne Einführung in die Reinigung, da es sich um einen kleinen Raum handelt, der wichtig ist und Sie die Ergebnisse nach kurzer Zeit sehen können. Kinder können stolz darauf sein, die Mikrowelle zu reinigen, und Eltern haben eine Sache weniger, über die sie sich während der Reinigungssitzungen am Samstagmorgen Sorgen machen müssen.

Fazit

Was denken Sie? Haben Sie eine der oben genannten Lösungen ausprobiert? Wenn nicht, mit welchem Trick reinigen Sie Ihre Mikrowelle? Wessen Verantwortung ist es, die Mikrowelle in Ihrem Haus zu reinigen?

Weitere Fragen

Wie reinige ich meine Mikrowelle ohne Essig oder Zitrone?

Wie oben erwähnt, gibt es verschiedene Reinigungsmethoden ohne Zitrone oder Essig. Diese Methoden umfassen eine Spülmittel- und Wasserlösung oder eine reine Wasserlösung. Sie können auch ein Küchenreinigungsmittel kaufen, um Ihre Mikrowelle zu reinigen. Denken Sie daran, Ihre Mikrowelle nach der Verwendung von handelsüblichen Reinigungsmitteln abzuwischen.

Der Zweck von Essig und Zitrone besteht darin, dass die Säure das Essen abbaut, das seit ein oder zwei Monaten sitzt. Ohne diese Hilfe werden Sie härter arbeiten, um klebrige Lebensmittel zu entfernen. Außerdem dauert es länger, bis Sie die Bewegung entfernt haben, die an Ihrer Mikrowelle haftet.

Kann Essig in der Mikrowelle explodieren?

Ja, Essig kann in einer Mikrowelle explodieren, wenn Sie ihn über einen längeren Zeitraum in die Mikrowelle stellen. Wenn Sie den Timer jedoch auf 10 Minuten oder weniger einstellen, sollten Sie eine Explosion sehen oder hören.

Eine Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit einer Explosion zu verringern, besteht darin, die Essig- und Wasserlösung zu überwachen. Lassen Sie keine Flüssigkeiten unbeaufsichtigt in der Mikrowelle. Sie haben auch die Möglichkeit, den Timer für kurze Zeiträume einzustellen. Anstelle eines Zeitraums von fünf Minuten könnten Sie beispielsweise zwei bis zweieinhalb Minuten ausführen.

Was ist der Unterschied zwischen billigen und teuren Mikrowellen?

Als ich anfing, nach einer Ersatzmikrowelle zu suchen, bemerkte ich einen großen Preisunterschied. Einige Mikrowellen kosten 50 Euro, andere über 500 Euro. Dann begann ich mich zu fragen: "Was ist der Unterschied zwischen billigen und teuren Mikrowellen?"

Im Allgemeinen gibt es sechs Faktoren, die den Unterschied zwischen billigen und teuren Mikrowellen ausmachen. Diese Faktoren sind die Kapazität des Mikrowellenofens, die Leistung des Mikrowellenofens, die Bauart, die Merkmale, der Mikrowellentyp und der Markenname.

Lesen Sie weiter, während ich diese Faktoren diskutiere, Beispiele gebe und dabei helfe, festzustellen, ob es wirklich einen Unterschied zwischen einer billigen und einer teuren Mikrowelle gibt.

Mikrowellenkapazität

Die Kapazität des Mikrowellenofens ist die Menge an Lebensmitteln, die Sie gleichzeitig in der Mikrowelle kochen können. Diese Zahl wird in Liter angegeben, während in den USA die Zahl möglicherweise in Kubikfuß angegeben wird. Je höher die Anzahl (Kubikfuß oder Liter), desto mehr Lebensmittel können im Allgemeinen gleichzeitig gekocht werden.

Als ich online nach einer neuen Mikrowelle suchte, bemerkte ich, dass die Kosten umso höher waren, je größer die Ofenkapazität war. Schauen wir uns einige Beispiele an.

Hier sind drei Mikrowellen mit einer Kapazität von weniger als 30 Liter:

  1. Tobshiba Mikrowelle - 25,5 Liter: 79.22 €
  2. Hamilton Beach Mikrowelle - 19 Liter: 46.65 €
  3. Kenmore Mikrowelle - 19 Liter: 67.76 €

    Der Durchschnittspreis dieser drei Mikrowellen beträgt 64.54 €

Schauen wir uns nun drei Mikrowellen mit einer Kapazität von mehr als 55 Liter an:

  1. Kenmore Mikrowelle - 62,3 Liter: 225.38 €
  2. Panasonic Mikrowelle - 62,3 Liter: 182.74 €
  3. Westinghouse Mikrowelle - 62,3 Liter: 205.68 €

Der Durchschnittspreis dieser drei Mikrowellen beträgt 204.60 €

Wie Sie sehen können, ist der höhere Durchschnittspreis der drei größeren Mikrowellen dreimal oder teuer als der Durchschnittspreis der drei kleinsten Mikrowellen.

Was ist mit unterschiedlichen Kapazitäten innerhalb derselben Marke?

Um den Größenvergleich noch einen Schritt weiter zu führen, habe ich die Preise für verschiedene Kapazitäten innerhalb derselben Marke verglichen. In diesem Beispiel werden drei Größen innerhalb der Marke Kenmore verglichen. Alle drei dieser Mikrowellen sind herkömmliche Arbeitsplattenmikrowellen.

  1. Kenmore 25,3 Liter: 87.07 €
  2. Kenmore 45,3 Liter: 155.41 €
  3. Kenmore 62,3 Liter: 225.38 €

Wie Sie sehen können, steigt der Preis um mindestens 64 Euro, wenn Sie die Kapazität der Mikrowelle erhöhen.

Da Kenmore als Premiummarke für Haushaltsgeräte gilt, habe ich auch Westinghouse verglichen, das als Off-Brand gilt. Während Westinghouse keine Mikrowelle über 56 Liter hat, haben sie eine Reihe von Mikrowellen in den niedrigeren Preisklassen. Hier ist, was ich gefunden habe.

  1. Westinghouse 19,8 Liter: 66,11 €
  2. Westinghouse 31,1 Liter: 89,97 €

Wie Sie sehen können, gibt es auch einen Unterschied zwischen den beiden Größen der Westinghouse-Mikrowellen.

Mikrowellenleistung

Ein weiterer Faktor, der bei der Ermittlung des Unterschieds zwischen einer billigen und einer teuren Mikrowelle berücksichtigt werden muss, ist die Leistung des Mikrowellenofens. Die in Watt gemessene Leistung des Mikrowellenofens gibt an, wie Ihr Essen in der Mikrowelle kocht. In den meisten Fällen kocht Ihr Essen umso besser, je höher die Leistung in Ihrer Mikrowelle ist.

Je höher die Leistung, desto teurer wird die Mikrowelle. Die meisten Mikrowellen haben eine Leistung zwischen 600 und 1300 Watt. Schauen wir uns einige Beispiele für den Preis von Mikrowellen mit hoher und niedriger Leistung an:

Hier sind die Preise für drei Mikrowellen mit niedriger Leistung:

  1. Westinghouse - 600 Watt: 56.59 EUR
  2. Daeowoo - 700 Watt: 73.32 EUR
  3. GE - 700 Watt: 81.57 EUR

Zwei Dinge, die Sie bei diesen drei Mikrowellen beachten sollten. Erstens haben alle drei dieser Mikrowellen eine Kapazität von weniger als 30 Liter. Zweitens beträgt der Durchschnittspreis dieser drei Mikrowellen 70.50 EUR

Schauen wir uns nun drei Mikrowellen mit der höchsten Leistung an:

  1. Westinghouse - 1200 Watt: 205.68 EUR
  2. GE - 1100 Watt: 549.07 EUR
  3. Panasonic - 1200 Watt: 122.23 EUR

Genau wie die Mikrowellen mit niedriger Leistung hatten auch die drei Mikrowellen mit der höchsten Leistung die meisten Liter zum Kochen. Der Durchschnittspreis für diese drei Mikrowellen beträgt 292.33 EUR.

Der Durchschnitt mit höherer Leistung ist mehr als viermal teurer als die Mikrowellen mit der niedrigsten Leistung.

Was ist mit unterschiedlichen Wattagen innerhalb derselben Marke?

Um weiter zu veranschaulichen, dass es auf die Leistung ankommt, habe ich mich entschlossen, die Differenzleistung innerhalb derselben Marke zu vergleichen. Dieses Mal werde ich die Watt und Preise von drei Toshiba-Mikrowellen vergleichen. Unten sind die Ergebnisse:

  1. Toshiba - 900 Watt: 79.68 EUR
  2. Toshiba - 1100 Watt: 109.06 EUR
  3. Toshiba - 1250 Watt: 163.16 EUR

Wie Sie sehen, ist der Preis umso höher, je mehr Watt vorhanden ist, und der Preis pro Watt steigt mit steigendem Preis dramatisch an:

  • 900 Watt = 8,08 Cent pro Watt
  • 1100 Watt = 9,09 Cent pro Watt
  • 1250 Watt = 13 Cent pro Watt

Auf lange Sicht könnte es besser sein, eine Mikrowelle mit niedrigerer Leistung zu kaufen, da sie möglicherweise den besten Wert bietet.

Bauart

Wenn ich Bautyp sage, meine ich die Materialien, aus denen die Mikrowelle hergestellt wird. Ist die Mikrowelle beispielsweise aus Hartplastik gefertigt oder hat der Hersteller Edelstahl verwendet? Hat die Mikrowelle durchsichtiges Glas, damit Sie Ihrem Essen beim Kochen zuschauen können?

Unten sehen Sie ein Beispiel für den Vergleich von zwei Kenmore-Arbeitsplattenmikrowellen, eine mit Edelstahlbeschichtung und eine ohne.

  1. Kenmore 25,5 Liter 900 Watt ohne Edelstahl: 87.07 €
  2. Kenmore 25,5 Liter 900 Watt mit Edelstahl: 105.42 €

Allein durch Hinzufügen von Edelstahl zur gleichen Mikrowelle erhöhte sich der Preis für die Mikrowelle um fast 20 €.

Mikrowellentyp

Ein weiterer wichtiger Preisindikator ist die Art der Mikrowelle, die Sie kaufen möchten. Derzeit gibt es drei Arten von Mikrowellen: Solo, Grill und Konvektion. Der Unterschied zwischen diesen drei Mikrowellen besteht darin, was sie sicher kochen können. Nachfolgend finden Sie eine kurze Beschreibung der einzelnen Typen und was sie sicher kochen können.

Solo Mikrowellen

Solo-Mikrowellen sind Standard-Mikrowellen für Einsteiger. Sie werden mit wenigen Schnickschnack geliefert und eignen sich am besten zum Aufwärmen von kalter Pizza, Popcorn und Kaffee. Diese Mikrowellen sind in der Regel in verschiedenen Größen erhältlich, sind jedoch die billigsten der drei aufgeführten.

Mikrowelle mit Grillfunktion

Grillmikrowellen sind sowohl im Preis als auch in der Funktionalität ein Niveau höher. Grillmikrowellen können nicht nur Reste aufwärmen und Fertiggerichte zubereiten, sondern auch bestimmte Lebensmittel grillen. Grillmikrowellen können fast alles grillen, was Sie auf einen Außengrill stellen können, einschließlich Hühnchen, Rindfleisch und Gemüse.

Konvektionsmikrowellen

Konvektionsöfen sind aufgrund ihrer Fähigkeiten, ihres Preises und ihrer Komponenten der Premium-Mikrowellentyp. Konvektionsmikrowellen, die als Mikrowellenherde angesehen werden können, nutzen einen speziellen Lüfter und ein Heizelement, die die Solo- und Grillmikrowellen nicht haben.

Konvektionsmikrowellen können nicht nur winzigen Reis kochen, Hühnchen grillen, sondern auch problemlos Kuchen, Torten und Pizzen backen. Aufgrund ihrer Flexibilität werden Konvektionsmikrowellen zu den teuersten der drei Typen.

Eigenschaften

Ein weiterer Unterschied zwischen billigen und teuren Mikrowellen sind die enthaltenen Funktionen. Im Allgemeinen sind die Funktionen umso geringer, je billiger die Mikrowelle ist. Grundlegende / billige Mikrowellen haben nur die folgenden Funktionen:

  • Kochzeit
  • Auftauen
  • Leistungspegel
  • Timer

Zusätzlich zu diesen Standardfunktionen können teurere Mikrowellen die folgenden Funktionen enthalten:

  • Intelligente Fähigkeit
  • Automatisches Kochen
  • Vorwärmen
  • Licht
  • Ventilator
  • Einzelne Tasten für Popcorn, Getränke usw.
  • Kindersicherung
  • Drehscheibe

Und mehr.

Um diesen Punkt zu veranschaulichen, habe ich vier Mikrowellen mit der gleichen Leistung (1100 Watt) und ähnlichem Fassungsvermögen verglichen. Unten sind die Ergebnisse:

  1. Panasonic 36.8 Liter, 1100 Watt: 101.85 €
  2. Westinghouse 39,6 Liter, 1100 Watt: 95.89 €
  3. GE 39,6 Liter, 1100 Watt: 109.49 €
  4. Westinghouse 39,6 Liter, 1100 Watt: 115.35 €

Alle diese Mikrowellen sind im Grunde gleich, warum also der große Preisunterschied? Die teuerste Mikrowelle hatte die meisten Funktionen, siehe unten:

  • 10 Kochleistungsstufen
  • 6 One-Touch-Tasten
  • Automatische Gewichtsabtauung
  • Eine Minute Funktion, mit der Sie eine Minute lang mit voller Leistung kochen können
  • Kindersicherung

Während die anderen Mikrowellen einige der Merkmale hatten, hatte keines von ihnen alle diese Merkmale. Daher spielen Funktionen eine wichtige Rolle beim Unterschied zwischen billigen und teuren Mikrowellen.

Markenname

Der Markenname spielt eine kleinere, aber wichtige Rolle bei der Bestimmung des Unterschieds zwischen billigen und teuren Mikrowellen. Wenn alle anderen Faktoren (Watt, Funktionen, Mikrowellentyp, Kapazität) gleich sind, ist die Namensmarke etwas teurer als die Off-Marke. Interessant ist, dass traditionelle Markennamen in der Welt der Mikrowellen möglicherweise nicht denselben Einfluss haben.

Ein Beispiel, wenn Westinghouse. Als ich anfing, nach Mikrowellen zu suchen, nahm ich an, dass Westinghouse eine Marke der zweiten oder dritten Stufe ist. Ich stellte jedoch fest, dass ihre Preise bei den meisten ihrer Produkte nahe der Spitze lagen.

Eine andere zu berücksichtigende Sache ist, dass nicht alle Marken in allen Mikrowellenstufen arbeiten. Ich fand heraus, dass Mikrowellen unterschiedliche Marken der Stufen zwei und drei haben, wenn das Fassungsvermögen kleiner wird.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mindestens sechs Faktoren zum Unterschied zwischen billigen und teuren Mikrowellen beitragen. Was denken Sie? Habe ich wichtige Faktoren vermisst? Haben Sie kürzlich eine Mikrowelle gekauft?

Weitere Fragen

Was kostet eine gute Mikrowelle?

Wenn Sie nach einer guten Arbeitsplattenmikrowelle suchen, können Sie damit rechnen, zwischen 100  und 200 Euro für eine gute Mikrowelle auszugeben. Eine gute Mikrowelle hat einen großen kubischen Platzbedarf, eine hohe Leistung und eine Reihe von Merkmalen. Nur weil es teuer ist, ist es nicht gut. Eine gute Mikrowelle erfüllt alle Ihre Anforderungen zu einem Preis, den Sie sich leisten können.

Was ist eine gute Leistung für Mikrowellen?

Die Mikrowellenleistung reicht von 700 bis 1300 Watt. Im Allgemeinen ist es umso besser, je höher das Watt ist. Mikrowellen mit niedrigerer Leistung können lange dauern, bis Ihr Essen gekocht ist, und Ihr Essen kann unter schlechtem Geschmack und kalten Stellen leiden.